+ + + N a c h r i c h t e n + + +


Andrea und Constantin haben geheiratet

Andrea und Constantin haben sich am 17. Juni 2017 in der Kath. Kirche Mater Dolorosa das Jawort gegeben. Ruderkameradinnen und -kameraden von Welle-Poseidon und dem Potsdamer Ruderclub Germania haben sich mit ihnen gefreut und sie nach der Trauung vor der Kirche hochleben lassen.

Andrea & Constantin

Constantin hat Andrea dann zum Ruderclub gerudert, wo sie mit Familie und engen Freunden gefeiert haben.
Mit dem Ruderboot zum Club
Am Steg bei Welle-Poseidon

Für Eure gemeinsame Zukunft wünschen wir Euch alles Liebe und Gute.

Kurzbericht Landesentscheid Grünau vom Wochenende

Der leichte Doppelzweier mit Max und Jurek konnte sich auf dem Landesentscheid als Landessieger in einem vollen Feld mit 5 Booten durchsetzen durch 2 Siege auf der Lang- und Kurzstrecke und startet damit vom 30.06.-02.07.2017 auf dem Bundeswettbewerb auf dem Beetzsee in Brandenburg.

Der Doppelzweier mit Nick und Tom schlägt sicht achtbar mit dem 3. Platz im Landesentscheid gegen ein Jahr ältere Gegner, schafft die Qualifikation nicht, greift aber im nächsten Jahr wieder an.

Unsere Junioren holten noch 2 Siege sowie gute 2. und 3. Plätze.

Nun trainieren wir die drei Wochen ordentlich, um beim Bundeswettbewerb gut abzuschneiden.

erfolgefeiern.jpg
Erfolge feiern


ruderngruenau2017.jpg
Rudern in Grünau

Landesentscheid Rudern 2017 - Sieger

Junioren Regatta in Hamburg

Am Freitag den 2. Juni fuhren wir, die Junioren Gruppe des Potsdamer Ruder Clubs Germania und des Berliner Ruder Club Welle-Poseidon zur Internationalen Junioren Regatta in Hamburg Allermöhe. Nach unserer Ankunft riggerten wir erst einmal unsere Boote auf und Teile von uns gingen noch einmal Rudern um die Strecke kennenzulernen. Abends fuhren wir dann zu unserer Unterkunft.

Samstag Morgen fuhren wir sehr früh zur Regattastrecke wo Marlon, Malte, Domenik und Andi ihre ersten Vorläufe zu bestreiten hatten. Malte und Andi waren als erstes im Doppelzweier der schweren B- Junioren dran. Trotz Saisonbestleistung konnten sie sich in diesem Rennen nicht durchsetzen und wurden Vierte. Marlon und Domenik waren als nächstes dran. Schon am Start sah man das dieses Rennen wegen starker Konkurrenz sehr schwer werden würde. Marlon und Domenik schafften es dann aber gut vom Start wegzukommen und lieferten sich mit ihren Gegnern ein Kopf an Kopf Rennen in den letzten 250 Metern kam es dann zum Höhepunkt des Rennen, als die Boote dann zum Endspurt ansetzten. Kopf an Kopf kamen dann die Boote ins Ziel doch leider gewannen Marlons und Domeniks Gegner knapp. Danach konnten sich Marlon und Domenik erst mal ausruhen, doch für unsere Trainer gab es keine Zeit zu verschnaufen denn Ben starte kurz darauf mit seiner Rennrudergemeinschaft in der noch Sportler aus Ruder-Club am Wannsee und Ruder Club Tegel saßen. Unter starker Konkurrenz aus unteranderem Hamburg und Köln konnten sich ben und sein Vierer einen guten vierten Platz errudern. Danach war erst mal Mittagspause und Hector Marlon und Ben konnten noch einmal Kräfte sammeln. Marlon und Hector für ihre einer Rennen und Ben für sein Rennen im Riemen Zweier zuerst fing es mit Marlon an, der in seinem Vorlauf 5-ter wurde, danach kam Hector, der sich in seinem Rennen durch einen super Endspurt an den 2-ten Platz kämpfte. So konten wir unseren Regattatag mit einem guten Platzierung abschließen.

Am Sonntag dann merkte man schon morgends die Anspannung, die bei unseren Sportlern vorhanden war. Malte, Andi, Marlon und Domenik hatten schon um 8.15 Uhr ihr Rennen und legten dementsprechend früh ab. Zuerst waren wie am Tag zuvor Andi und Malte dran, die dann auch den ersten Sieg vom Wochenende holten. Kurz darauf kamen Marlon und Domenik in ihrem Lauf , leider wurde Domenik vor dem Start übel und im Rennen blieben sie an der Bojenkette hängen so veloren sie das Rennen.Sie beide waren zuerst enttäuscht, konnten es aber später als wertvolle Erfahrung ansehen. Danach kam Bens Vierer, der sich mit einer Bootslänge durchsetzten konnte und die zweite Medaille für uns holen konnte. Nach einer kurzen Pause legte dann Marlon ab und fuhr sein Rennen, im Gegensatz zum Vortag konnte er aber ins Rennen finden und erkämpfte sich den 3-ten Platz. Kurz nach Marlon kam dan schon Ben in seinem Riemen Zweier den er dann mit seinem Parner Sönke K. vom Ruderclub-am-Wannsee gewann und uns so den dritten Sieg bescherte. Eine Stunde nach ihm legte dann Hector ab und fuhr sein Rennen. In einem wirklich spannendem Rennen zwischen Hector und zwei anderen Ruderern um den 3-ten platz konnte sich Hector mit wenigen sekunden den 3-ten Platz sichern. Danach hieß es Boote verladen und nach Hause fahren.

Wir, die Junioren blicken also auf eine erfolgreiche Regatta mit einigen Siegen zurück, die aber auch sehr gut dazu da war Erfahrungen zu sammeln. Da wir alle noch im ersten b jahr sind werden uns die Erfahrungen sicher helfen im 2-ten b jahr erneut anzugreifen und wieder gute platzierungen zu erreichen.
Zum Ende hin möchten wir uns bei den beiden Vereinen und bei allen anderen die uns Unterstützt haben bedanken.Ein besonderes Dankeschön gilt aber Lena und Ole die uns mit teilweise hohem Nervenaufwand betreut und uns zu guten Platzierungen geführt haben.

Welle-Poseidon auf der Vogalonga

Am Pfingstsonntag startete zum 43. Mal die Vogalonga durch die Lagune von Venedig: auf dem Giro vom Markusplatz über Burano und Murano zum Ziel durch den Canale Grande waren rund 2.000 Muskelkraft betriebene Boote unterwegs.


Rudern auf der Vogalonga

Mehr Fotos in der Bildergalerie
Bericht der Nuovo Venezia (italienisch)

Welle-Poseidon auf dem Weg zur Vogalonga (Update)

Zwei Boote von Welle-Poseidon starten Pfingsten auf der Vogalonga, einem für alle mit Menschenkraft betriebenen Boote offenen Rennen über die Lagune von Venedig. Uns erreichten erste Fotos von der Anreise und dem Rudern auf dem Gardasee.


Rudern auf dem Gardasee
Inzwischen (03.06.2017) sind noch 2 Fotos dazu gekommen inclusive dieser Kurznachricht:
"Bucht von Manerba, Steg in Moniga. Morgen Vogalonga."

2fotos.jpg
Mehr Fotos in der Bildergalerie

Deutschland Achter erneut Europameister

Der Deutschland Achter der Herren hat bei der Europameisterschaft in Tschechien erneut Gold gewonnen.
Audio-Bericht der ARD
Auch der Frauen Doppelvierer holte die Goldmedaillie.

Der Einbauschrank ist fertig

Liebe Kameradinnen und Kameraden,
was etwas länger währt wird endlich fertig: der Einbauschrank vor den Damenumkleiden ist nun fertig. Jan Hummel und Andrea Dudek begannen bereits im letzten Sommer mit den Planungen, welche sich über den Herbst hinzogen. Im Winter wurde die Materialbeschaffung mit Norbert Schneider, der für Haus & Hof zuständig ist, abgesprochen, sodass wir im April mit dem Bau beginnen konnten. Um die Wege für die Sägearbeiten kurz zu halten, entschieden wir uns im Saal zu sägen. Zum Glück war an dem Wochenende schönes Wetter, sodass die Kameradinnen und Kameraden überwiegend auf der Terrasse saßen und somit wenig von unserer Arbeit gestört wurden. Alles in allem waren wir mehrere Wochenenden beschäftigt den Schrank fertig zu stellen und freuen uns euch die neu gestaltete Nische nun präsentieren zu können.
Andrea & Jan


Einbauschrank mit Lage im Ruderclub.Der neue Einbauschrank im Detail



Mitgliedertreffen mit dem neuen Vorstand

Am 12.4.17 fand das erste Mitgliedertreffen mit dem neuen Vorstand statt. Eine große Runde mit vielen alten und einigen neuen Gesichtern, wo man sich in angenehmer Atmosphäre über aktuelle Themen austauschte und von der ersten Vorstandssitzung berichtete. Cordula Holzenkamp und Lutz Lederer erhielten von Andrea Dudek (stellv. Vorsitzende-Sport) ihr Zertifikat über die "erfolgreiche Theorieprüfung zum Bootsobmann und zur Steuerberechtigung nach den Richtlinien des DRV" - herzlichen Glückwunsch!

Mitgliedertreffen mit dem neuen Vorstand

Vorstellung der Wanderruder-M-Flotte im Club

Am Samstag den 08. April 2017 fand die Vorstellung der Wanderruder-M-Flotte und die Bootstaufe der Mosella statt. Diese damit jetzt insgesamt 3 Boote wurden von unserem Wanderruderwart Wolfgang Rummler in Handarbeit aus über 30 Jahre alten Booten für Welle-Poseidon runderneuert.
Der Verein sagt Danke an Wolfgang Rummler und an allen anderen, die sich an der Finanzierung beteiligt haben.

Welle-Poseidon-Wanderruder-M-Flotte
Die Wanderruder-M-Flotte

WePo-Wanderruder-M-Flotte.jpg
Mit einem schönen Taufspruch für die Mosella

Welle-Poseidon-Wanderruder-M-Flotte
Die Taufgesellschaft
Mehr Informationen ...


Schreinerin und Schreiner von Wepo bei Bauarbeiten im Flur

Die Schreinerin (stellvertretende Vorsitzende) und der Schreiner von Welle-Poseidon bei Bauarbeiten im Flur zum Damenumkleideraum.

Schreinerin und Schreiner von WepoSchreinerin und Schreiner von Wepo


Welle-Poseidon hat einen neuen Vorstand

Auf der Jahresmitgliederversammlung am 18. März wurde ein neuer Vorstand gewählt.
Zum Geschäftsführenden Vorstand gehören nun:
Detlef Heinrich als Vorsitzender
Andrea Dudek als Stellvertretende Vorsitzende
Barbara Hummel als Schriftführerin
Frank Markus als Kassenwart.
Weitere Vorstandsmitglieder sind Lena Schlesewsky (Rudern Jugend), Saskia Discher (Rudern Kinder), Antje Kloss (Mitgliederverwaltung), Wolfgang Abramowski und Werner Nowak (beide Segeln), Norbert Schneider und Rainer Päpke (beide Haus & Hof) sowie Andreas Schmidt (Bootswart).

Der neue Vorstand Der Geschäftsführende Vorstand (v.l.n.r. Detlef & Frank - Andrea & Babsi)

Mittwochsrudern um 18:00 Uhr

Ab sofort findet das Mittwochsrudern wieder um 18:00 Uhr statt. Bitte um 17:45h umgezogen vor der Bootshalle stehen, damit die Einteilung so erfolgen kann, dass um 18 Uhr mit dem Rudern begonnen werden kann.

Ruderimpressionen

Ruderpause im Achter

Steg am See

Ruderboot an der Glienicker Brücke

Noch mehr Winterimpressionen

Ruhe am Wannsee

Am Steg der Ruderer

Blick vom Steg der Ruderer

Entenparadies

Kastenruderanlage weiterhin offen

Die Kastenruderanlage in der Turnhalle Onkel-Tom-Str. 60, Zehlendorf, wurde seit Dienstag, den 15.11.2016 durch die Ruderer unseres Vereins intensiv genutzt. Statt 3 Std. standen unserem Ruder-Club bis zu 7 Std./Woche für die Trainingsarbeit zur Verfügung! Wer die Kastenruderanlage zum Rudertraining am Di. und Do. nutzen möchte kann dies auch ohne Ausbilder durchführen. Die Anlage in der Onkel Tom Straße 58 steht den Mitgliedern vom BRC-WP zu den bekannten Zeiten weiterhin offen. Hier die Trainingszeiten (Erwachsene):
Di. 19:00-22:00 Uhr BRC Welle-Poseidon
Do. 18:00-20:00 Uhr BRC Welle-Poseidon
Do. 20:00-22:00 Uhr BRC Welle-Poseidon gemeinsam mit FRCW (Anfänger).
Training bis 22:00 Uhr möglich.


Zentrale Informationen an der Pinnwand

In Zukunft werden Informationen und zukünftigen Veranstaltungen zentral an der Pinnwand im Erdgeschoss angehängt. Veranstaltungen, wie Wanderruderfahrt, Sternfahrten etc. werden an der Pinnwand vor der Bootshalle ausgehängt.

3. Platz für WannseeLöwen beim Bundeswettbewerb

Bild zu 3. Platz für WannseeLöwen beim Bundeswettbewerb
Beim Bundeswettbewerb (Deutsche Meisterschaft der Kinder) in Salzgitter belegte der Vierer mit Malte, Ben, Andreas, Marlon und Stm. Tom den 3. Platz im A-Finale von 20 Booten aus ganz Deutschland!

Der Zweier mit Julia und Paula belegte den 1. Platz im D-Finale und ist damit 17. geworden.

Saskia

Sieg beim Wepo-Achterrennen

Das Wepo-Achterrennen bei der Clubregatta am Samstag haben gewonnen:
Benedikt Roestel
Lutz Lederer
Reiner Päpke
Karin Kahle
Bianka (FRCW)
Henrik Discher
Clarissa Markus-Macher
Dirk Schiefelbein
Frank Markus (Stm.)

Fotos von Ostertour 2016

In der
Bildergalerie gibt es jetzt die Fotos von der Ostertour 2016.
Treffen auf dem Steg  vor der Rudertour


LRV berichtet über Wanderruder-Preisverleihung

Der LRV Berlin berichtet über die Ehrung der Wanderruderer im großen Saal beim Berliner Ruder-Clubs Welle-Poseidon:
www.lrvberlin.de. Dort findet sich auch ein Link zu Fotos, die dem LRV von Hans-Georg Heise (Pro Sport Berlin 24) zur Verfügung gestellt wurden: https://drive.google.com/folderview?id=0B8k5ed01tPUtSnV1dUNUOHdqY2c&usp=sharing.

Webseite jetzt im neuen Design

Die Webseite von Welle-Poseidon ist jetzt mit einem neuen Layout erschienen, das auf Grundlage von intensiven Diskussionen der AG Öffentlichkeitsarbeit entwickelt wurde.

Die Startseite präsentiert sich dann wesentlich aufgeräumter und übersichtlicher.

Vereinsshirt langarmig
Da der Stern auf rotem Grund auf unserer Clubkleidung zum markansten Erkennungsmerkmal des Vereins geworden ist, ist dieser jetzt auch links oben auf der Webseite abgebildet. Die Flagge des Vereins erscheint aber noch rechts davon neben dem Vereinsname und dem Willkommensgruß.

Neu erscheinen auf der rechten Seite zwei "Teaser" genannte Kästen mit Kontaktinformationen und den aktuellsten Nachrichten und Terminen inclusive den Links zu den Nachrichten, den aktuellen Terminen und der Webseite der Segelabteilung. Diese Links waren bisher in der oberen Navigationsleiste untergebracht. Die anderen Links finden sich dann im Fußbereich der Startseite.

In der Navigation auf der linken Seite zu den Inhaltsseiten, ist ein Menü Nachrichten hinzugekommen, der drei Untermenüpunkte enthält:

Aus dem Menü Fotos, Berichte, Videos ist nun das Menü Fotos, Videos, Wissen geworden, das ebenfalls drei Untermenüpunkte umfasst:
Ansicht Webseite auf Tablet

Da immer mehr Menschen gar keinen PC oder Notebook mehr benutzen sondern Tablets, wurde das Design der Seite auch daraufhin angepasst, dass man sie auch auf solchen Geräten gut benutzen kann. Die Teaser "rutschen" in diesem Fall von der rechten Seite nach unten (siehe Abbildung rechts).


Video vom Wanderrudertreffen

Das Wanderrudertreffen 2015 ist Vergangenheit. Das folgende Video läßt es noch einmal lebendig werden.



Bewegende Bilder vom Wanderrudertreffen

Fotos vom Nikolausrudern 2015

In der
Bildergalerie sind jetzt die Fotos vom diesjährigen Nikolaus Rudern zu sehen.
Rudern auf der Weser

Video vom Skifftraining

Grossen Anklang fand diese Saison das Einertraining mit Frank Markus.
Dazu gibt es jetzt ein Video (12 Minuten):



Einer-Training mit Frank

Neuer E-Vierer Welle von Franky getauft

Die Bootstaufe unseres neuen Schellenbacher E-Vierers wurde am 17. Oktober von Franky vorgenommen. Anschließend startete natürlich die erste Fahrt.

Jungfernfahrt
Jungfernfahrt Welle

Mehr Fotos

WRT 2015 erfolgreich abgeschlossen

Bild zu WRT 2015 erfolgreich abgeschlossen
Das Wanderrudertreffen des DRV 2015 in Berlin-Wannsee wurde erfolgreich abgeschlossen. Dazu finden sich in der
Bildergalerie sehr schöne Fotos.

Mehr Informationen ...


Besuch aus Chile bei Welle-Poseidon

Bild zu Besuch aus Chile bei Welle-Poseidon
Am 5.9.2015 besuchten uns Emilia, Carlos und Mariesel (aus Los Andes bei Santiago de Chile) spontan auf ihrer Reise durch Europa. Auf unsere Einladung setzten sie sich in einen 4er und ruderten - nach anfänglichen Übungen - bis Astoria und zurück. Es hat ihnen sichtbar Freude bereitet.

Fotos von der Wanderruderfahrt auf der Weser

In der
Bildergalerie jetzt einige Fotos von der Wanderruderfahrt auf der Weser im Spätsommer 2015.
Rudern auf der Weser

Der Lesetipp: Daniel James Brown, Das Wunder von Berlin

Es gibt ja abgesehen von Trainingshandbüchern nicht viel Literatur, die das Rudern zum Gegenstand hat. Nun ist das Buch von Daniel James Brown über den US-Achter, der 1936 bei den Olympischen Spielen in Berlin Gold gewann (The Boys in the Boat. Nine Americans and Their Epic Quest for Gold at the 1936 Berlin Olympics), auf deutsch erschienen: "Das Wunder von Berlin. Wie neun Ruderer die Nazis in die Knie zwangen".

Neben der Geschichte der Teambildung an der Universität Washington in Seattle und des Weges durch die Regatten zur Qualifikation bis zum Finale in Berlin-Grünau wird die Lebensgeschichte von einem der Ruderer erzählt. Für Joe Rantz geht es nicht nur um den sportlichen Erfolg sondern um seine Selbstbehauptung und sein Entkommen aus der Armut in den USA in der großen Depression.

Damit ist das Buch auch ein Buch über den Staat Washington, seine Universität und die USA in den 30er Jahren. Vorallem ist es aber eine Reise in die wunderbare Welt des Rudersports.

Peter Sühlo

Links:

The Boys in the Boat by Daniel James Brown -- Official Book Trailer

Daniel James Brown "The Boys in the Boat" recorded at Politics & Prose Bookstore in Washington, DC

Skiffkurs hat am 24.06.2015 um 16:30 begonnen

Bild zu Skiffkurs hat am 24.06.2015 um 16:30 begonnen
Der Skiffkurs hat am 24.06.2015 um 16:30 mit 3 Aktiven begonnen.
Anmeldungen bitte an
rower11@gmx.net.

Dokument zur Vereinskultur erarbeitet

Nach langer intensiver Arbeit und Diskussion hat die Strukturkommission ein Leitdokument zur Vereinskultur des Berliner Ruder-Clubs "Welle-Poseidon" e.V. erarbeitet, das hier eingesehen werden kann:
Vereinskultur bei Welle-Poseidon (PDF-Datei).
In der Vereinskultur ist u.a. beschrieben, wie die Mitglieder unseres Clubs miteinander und mit Gästen umgehen wollen.

Ursel Fisch ist gestorben

Unser Ehrenmitglied Ursel Fisch ist am 11.12.2014 gestorben.
Die Beisetzung fand am Montag, den 15.12.2014 auf dem Jüdischen Friedhof in der Heerstraße 141 statt.
Eine Würdigung von Ursel Fisch wurde in den Clubnachrichten 1/2015 veröffentlicht.

IN MEMORIAM

Gary Matzdorff

Ehrenmitglied des BRC „Welle-Poseidon“ e.V.

Am 8.11.2013 erhielten wir von Nancy Matzdorff die traurige Nachricht:
Gary ist in ihren Armen friedlich eingeschlafen.
Mehr Informationen ...


Quer durch Berlin - Die Wasserschlacht 2012

Bild zu Quer durch Berlin - Die Wasserschlacht 2012
Die diesjährige Langstreckenregatta Quer durch Berlin wurde zur Schlacht mit dem Wetter.
Mehr Bilder dazu in der
Bildergalerie.

Ergebnisse siehe WP auf Facebook
Alle Ergebnisse "Quer durch Berlin 2012" als PDF-Datei auf www.lrvberlin.de

Zu Quer durch Berlin 2012 gibt es auch ein Video auf Youtube unter http://www.youtube.com/watch?v=O2G4xWiKxKo.
Dito für 2011: http://www.youtube.com/watch?v=3ObcCqW2SA8&feature=related.

Ein weiteres Video findet sich auf www.rudern.de.

Nord-Karelien, wo ist denn das?

In Finnland

Am 21. Juli machten sich 16 Ruderinnen und Ruderer aus 9 verschiedenen deutschen Vereinen auf nach Nord-Karelien.
Wolfgang R. hatte diese Reise mit Hilfe der guten Feen Sirpa und Jana aus Joensuu organisiert.
Treffpunkt war das Eurohostel in Helsinki. Für die früher Eingetroffenen gab es noch eine geführte Stadtrundfahrt in einem Bus. Das Bemerkenswerteste waren für mich die Domkirche, eine innen sehr schlichte Kirche mit 4 in der Spitze zusammenlaufenden Bögen und die Tatsache, dass die Finnen immer noch stolz ihr Olympiastadion zeigen. Spätabends trafen die Ruderfreunde vom Hamburger Alster Ruderklub Hanseat und der Lübecker Rudergesellschaft ein.

Mehr Informationen ...


Nachrichten-Archiv